Freie Lastenräder für Düsseldorf

Lastenräder sind ein wesentlicher Bestandteil moderner urbaner Mobilität. Sie sind in der Lage, Autos selbst dann zu ersetzen, wenn es um den Transport von mehreren Kindern, Hunden, großer, sperriger oder schwerer Gegenstände geht.

Sie machen dabei – wie alle anderen Fahrräder – keinen Dreck, keinen Lärm und halten die Nutzer ganz nebenbei auch noch fit und gesund. Radfahrer werden, weil sie nicht in einer Blechhülle sitzen, als Menschen wahrgenommen. Deshalb machen Fahrräder eine Stadt menschlicher.

Das und noch mehr, was es Gutes über das Radfahren zu sagen gibt, war Grund genug für uns, dieses Projekt für Düsseldorf zu initiieren.

Jedesmal, wenn dafür, dass jemand sich das Lastenrad kostenlos leiht, ein Auto irgendwo stehen bleibt, haben wir etwas für unsere Stadt erreicht.

Und wenn sich daraus für den einen oder anderen ergibt, ganz auf ein Auto verzichten zu können und sich stattdessen ein eigenes Lastenrad anzuschaffen, umso besser.

Für die Lebensqualität in unserer Stadt.

3 comments

    • kluempel.c says:

      Hallo Oliver,
      die komplette Buchung bis Ende 2019 ist jetzt frei geschaltet.
      Es handelte sich um eine falsche Voreinstellung im Buchungstool 😉

  1. Die Chaotin, die demnächst pünktlicher sein wird... ;-) (ich glaube, dann wissen ALLE Ausgabestellen, wer es ist...) says:

    Ihr Lieben,

    ich bin restlos begeistert. Minna, Ulla, Konrad – er läuft wie auf Schienen!!!!!! – und bald fahre ich auch Bertha ‚aus‘.

    DANKE den vielen Menschen, die dieses tolle Angebot an Menschen wie mich überhaupt erst möglich machen. Den Sponsoren! Der Stadt. Menschen im Hintergrund, die z.B. für das Projekt gekämpft haben. Und den vielen idealistischen fahrradbegeisterten Menschen, die die Lastenräder verwalten und – neben ihrem eigentlichen Job – mir beibringen, wie man mit der Kippautomatik von Konrad umgeht, oder überrascht schauen, wenn ich mich entschuldige, weil ich mich nicht von Lastenrad trennen kann und erst 5 Min vor Schluss komme (und doch damit rechnen muss, daß die Übergabe eher länger dauert und ich nicht die einzige Kundin bin…).

    Ich habe so ziemlich alles von Gartenschnitt, Plottern mit Zubehör, schweren Blumenkübeln mit mannshohem Inhalt bis zu sperrigen Teilen einer Wohnungsauflösung inklusive Stehleuchten und Ikea-Regalteilen mit den Rädern transportiert. Einmal hatte ich leider unabsichtlich einen größeren Schaden verursacht – auch da Danke für die tolle Reaktion der wirklich immer supernetten „Lastenradverwaltern“ (in diesem Fall bei dem Radladen ’schicke Mütze‘!!!).

    Schöner Nebeneffekt: die Autos überholen mich plötzlich mit gebührendem Abstand! – Es ist also wirklich technisch möglich, wer hätte das geglaubt… 😉 – Wäre ich ein eher ängstlicher Mensch, ich würde in der Innenstadt komplett vom Fahrrad auf Lastenrad umsteigen.

    Ich hoffe sehr, daß dieses Angebot weiterhin bestehen bleibt, da ich bisher keine Möglichkeit hätte, ein eigenes Lastenrad in meiner Nähe zu ‚parken‘ (bzw mir – noch – mindestens 80 Euro im Monat für einen Autostellplatz zu teuer sind).

    Viele Grüße und bis bald! Annette

    P.S. falls jemand Angst vor dem Gewicht z.B. von Konrad haben sollte (45 kg), trotzdem ausprobieren: Er fährt sich auch ohne elektrische Unterstützung fast leichter als mein durchaus gutes, nur in die Jahre gekommenes Herkules-Rad! …. tolle Ausstattung!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.